Problèmes entreprise Genève

Methodik

An Ihrer Seite ! Auch online sessions

Der Sozialingenieur, perfektioniert auf Grundlage eines Konzeptes aus Kanada, ist spezialisiert auf das Management von individuellen und kollektiven Krisen, mit dem Ziel, die betroffenen Personen, innerhalb kurzer Zeit, wieder ihre Eigenständigkeit wiedererlangen zu lassen. Sein Ansatz beruht auf verschiedenen wissenschaftlichen Theorien und Praktiken, je nach Zusammensetzung seiner Ausbildung. Siehe pdf
Der Sozialingenieur ist dank einer interdisziplinären, langen und fundierten Universitätsausbildung qualifiziert, die jeweiligen Disziplinen einzelnen zu praktizieren. Es handelt sich um eine praktische, konkrete, sogar perfektionistische Methode, die es ihm ermöglicht, Situationen mit der für den Moment schlüssigsten Methodik anzugehen. Bei dieser ganzheitlichen, interaktiven Herangehensweise kommen die mentalen, körperlichen, intellektuellen und künstlerischen Fähigkeiten der beteiligten Personen zum Einsatz. Der Sozialingenieur ist in der Lage, eine psychosoziale und medizinische Diagnose zu stellen. Er verfügt über stets aktuelle Kenntnisse von den Sozialversicherungen sowie von deren Abläufen. Der Sozialingenieur ordnet die Person auf Anhieb in deren Kontext ein, um die Realität nach der Krise zu verstehen, der die betroffene Person gegenüber stehen wird. Siehe pdf
Der Experte arbeitet vernetzt. Er verweist die Person an spezialisierte offizielle Stellen, sobald die Situation dies erlaubt. Er strebt einen gemeinsamen Erfolg von allen – Gesprächspartnern und Beteiligten – an. Der Sozialingenieur hat sich dazu verpflichtet, eine Weiterbildung von 50 bzw. 70 Stunden pro Jahr zu absolvieren. Seine Aufgabe verlangt eine weitreichende Verfügbarkeit, sowie eines permanenten physischen und mentalen Trainings. Während dieser Betreuung wird die Person unvermeidbar dahin gebracht, die ethische Dimension ihrer Entscheidungen und den Sinn, den sie aus ihrer Erfahrung ziehen kann, zu betrachten, um erneut ein Ziel im Leben zu setzen.
Die Finanzierungsanträge werden von den Auftraggebern oder den Einzelpersonen (ausser Krankenkassen) gestellt – nämlich von den Arbeitgebern, den Erwerbsausfallversicherungen, der Invaliden- Salärausfallversicherung, den Ärzten, den Psychiatern, den Einzelpersonen. Es handelt sich um eine massgeschneiderte Behandlung und Dienstleistung.